News

12.09.2012

Vorschau: DTM, Oschersleben

Stimmen zum achten Saisonlauf in Oschersleben


  • Mercedes-Benz erzielte seit 2000 fünf Siege in Oschersleben
  • Gary Paffett und Jamie Green liegen in der Meisterschaftstabelle auf den Plätzen eins und zwei, THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG und Mercedes AMG belegen die ersten beiden Positionen der Teamwertung und Mercedes-Benz führt in der Herstellerwertung
  • Seit dem Debüt im Jahr 2000 gab es 13 DTM-Rennen auf der 3,696 km langen Strecke in Oschersleben. Die Renndistanz beträgt 51 Runden beziehungsweise 188,496 km. Das Boxenstoppfenster liegt zwischen Runde 13 und 39.
  • Alle Fakten und Daten über alle Mercedes-Benz Fahrer, ihre Teams und das C-Coupé für Sie unter: www.media.daimler.com

Nachfolgend Aussagen zum achten Saisonlauf in Oschersleben von:

Gary Paffett (31, England, THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupé):

  • führt die Fahrerwertung der DTM mit 109 Punkten an
  • gewann 2005 und 2007 in Oschersleben

„Die Zuschauer dürfen sich in Oschersleben erneut auf ein spannendes Rennen freuen. Der Kurs ist für Mensch und Maschine sehr anspruchsvoll. Die Charakteristik ist vergleichbar mit der Strecke in Zandvoort - es gibt nur wenige Geraden, auf denen man sich ausruhen kann, und sehr hohe Kerbs, die man richtig überfahren muss, um eine schnelle Rundenzeit zu erreichen. Die Rennpace meines THOMAS SABO Mercedes AMG C-Coupés war in Zandvoort sehr gut und ohne Zwischenfälle sollten wir in Oschersleben ein gutes Resultat erzielen können. Im Vorjahr erlebten wir ein Regenrennen. Es bleibt abzuwarten, was das Wetter in diesem Jahr für uns bereit hält.“

Jamie Green (30, England, Mercedes AMG C-Coupé):

  • liegt mit 93 Punkten auf Platz zwei der Meisterschaftstabelle
  • fuhr 2007 die schnellste Rennrunde in Oschersleben und stand 2005 sowie 2006 auf dem Podium

„Wir haben in Zandvoort aus einem schwierigen Rennen das Beste gemacht und so liege ich bei drei ausstehenden Rennen auf Platz zwei der Meisterschaftstabelle hinter Gary. In der Vergangenheit stand ich in Oschersleben bereits zwei Mal als Dritter auf dem Podium, gerne würde ich an diesem Wochenende einen weiteren Podestplatz und vielleicht meinen ersten Sieg auf dieser Strecke erzielen. Wie so oft kommt dem Qualifying in Oschersleben eine besondere Bedeutung zu, allerdings haben Gary und ich in Zandvoort gezeigt, dass man mit einer guten Rennpace auch am Sonntag viele Plätze gutmachen kann.“

Christian Vietoris (23, Deutschland, Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé):

  • erzielte in Oschersleben 2011 seine ersten DTM-Punkte
  • siegte 2006 zwei Mal in der Formel BMW und 2009 ein Mal in der Formel 3 Euro Serie in Oschersleben

„Oschersleben ist eine großartige Strecke, auf der ich schon in meiner Formel 3-Zeit gefahren bin. Ich kenne den Kurs in- und auswendig. Im Prinzip ist die Strecke im Verhältnis zu anderen Kursen im Rennkalender recht langsam, die meisten Kurven werden im ersten oder zweiten Gang durchfahren. Man braucht ein Auto, das eine gute Traktion hat und in den langsamen Kurven stabil ist. Darauf gilt es im Training das Augenmerk zu legen. Im Vorjahr fuhr ich bei schwierigen Bedingungen ein gutes Rennen und sammelte als Fünfter meine ersten DTM-Punkte, somit komme ich in diesem Jahr mit schönen Erinnerungen nach Oschersleben zurück.“

David Coulthard (41, Schottland, DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé):

  • fuhr im vergangenen Jahr in Oschersleben in die Top-10

„Es ist das dritte Mal, dass ich in der DTM in Oschersleben an den Start gehe. Ich kenne die Besonderheiten der Strecke also mittlerweile recht gut und weiß, was es braucht, um auf dieser Strecke ein gutes Ergebnis einzufahren. Dazu zählt allen voran ein gutes Qualifying – eine Disziplin in der ich mich noch steigern muss. Daran haben mein Team und ich seit dem letzten Rennen gearbeitet. In Zandvoort verbesserte ich mich zuletzt auf der ersten Runde um neun Positionen bis auf Platz 13 - auch in Oschersleben will ich angreifen, um unseren Fans auf den Tribünen und vor den Fernsehbildschirmen ein ordentliches Resultat zu bieten.“

Ralf Schumacher (37, Deutschland, Mercedes AMG C-Coupé):

  • fuhr in Oschersleben 2008 in seinem zweiten DTM-Rennen zum ersten Mal in die Top-10

„Oschersleben ist eine sehr anspruchsvolle Strecke, speziell die verschiedenen Kurvenradien stellen eine Herausforderung dar. Ich habe schöne Erinnerungen an den Kurs, auf dem ich 2008 in meinem zweiten DTM-Rennen mein erstes Top-10 Resultat eingefahren habe und es macht mir viel Spaß, in Oschersleben zu fahren. Es kommen stets sehr viele Fans an die Strecke, die uns die Daumen drücken und uns lautstark anfeuern. Ähnlich wie bei den vergangenen Rennen in dieser Saison sieht die Ticketsituation im Vorverkauf für den Lauf in Oschersleben sehr vielversprechend aus, was beweist, dass die DTM immer weiter an Attraktivität gewinnt. Nach Platz zehn in Zandvoort will ich den Zuschauern auch in Oschersleben ein gutes Resultat liefern.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef:
„Oschersleben ist ein fester Bestandteil im Kalender seit es die „neue“ DTM im Jahr 2000 gibt. Mercedes-Benz wird am kommenden Wochenende zum 140. Mal in dieser neuen DTM an den Start gehen, 81 der bisher 139 Rennen konnten wir als Sieger beenden, damit hat Mercedes über 58 Prozent aller DTM-Rennen der letzten elfeinhalb Jahre gewonnen.
Tabellenführer Gary Paffett wird mit seinem Mercedes AMG C-Coupé bei seinem 90. DTM-Rennen starten, 19 davon hat Gary gewonnen.
Sowohl beim Kampf um den Sieg in Oschersleben als auch im Meisterschaftsklassement wird es weiter spannend zugehen. Die ersten Sieben der Punktetabelle sind durch 47 Punkte getrennt, 75 Punkte sind für einen Fahrer im besten Fall in den drei verbleibenden Rennen noch zu holen.
Unser Team ist motiviert und konzentriert, die Führung in den drei Meisterschaftswertungen der Fahrer-, Team- und Markenwertung weiter zu verteidigen.“


Quelle: Daimler AG